Mal was für den Gaumen …

*** hab den Kuchen seither schon mehrfach gebacken und einen anderen Kuchenteig verwendet. Hier nun das neue Rezept zum Downloaden. *** Rezept Apfelstreuselkuchen

Mit den Blättern fallen im Herbst auch die Äpfel von den Bäumen. Ideal um diese in der Küche zu Kuchen zu verarbeiten! Oh … ich liebe Apfelkuchen in jeder Variation. Als Strudel, mit Zimt, mit Nüssen, gedeckt, geraspelt, …. Diesmal hab ich auf chefkoch.de ein neues Rezept ausprobiert und ich finde es ausgezeichnet und den werden wir uns sicher bald wieder gönnen …

Apfelkuchen

Apfel-Nuss-Streuselkuchen mit Topfencreme

Für den Teig
150g Butter mit
75g Zucker schaumig rühren.
250g Mehl,
100g gemahlene Nüsse und
1 Pk Backpulver mischen und
150g Joghurt unterrühren.
Ein Blech mit Backpapier belegen. Den Teig gleichmäßig auf das Blech drücken, dazu die Hände evtl. leicht anfeuchten. Anschließend das Blech in den Kühlschrank schieben.

Für die Streusel
200g Mehl mit
100g gemahlene Nüssen,
150g Zucker (ich hab braunen Zucker verwendet) und
1/2 TL Zimt mischen.
150g Butter in Flocken dazugeben und alles zu Streuseln in gewünschter Größe verarbeiten.
Anschließend ebenfalls in den Kühlschrank stellen.

Für den Belag
1,5kg Äpfel schälen, vierteln, vom Kerngehäuse befreien und in etwa fingerdicke Spalten schneiden. Beiseite stellen.

Für die Topfencreme
1 Pk Puddingpulver mit
50 g Zucker und
ca. 40ml Milch anrühren.
335ml Milch aufkochen. Das angerührte Pulver einrühren und unter ständigem Rühren nochmals aufkochen lassen, sodass die Masse eindickt. Vom Herd nehmen.
2 Eier mit
70g Zucker cremig schlagen,
500g Topfen und den Pudding einrühren und ebenfalls beiseite stellen.

Ab ins Rohr …
Den Ofen nun auf 180°C Ober/Unterhitze vorheizen.
Die Apfelspalten nun üppig auf dem vorbereiteten Nussboden verteilen. Die Topfencreme möglichst gleichmäßig darauf streichen und die Streusel darüber verteilen.
Im vorgeheizten Ofen etwa 60-70 min backen.

Advertisements

2 Gedanken zu “Mal was für den Gaumen …

  1. Ma, der schaut gut aus!! Äpfel lassen mich den Herbst nur noch mehr lieben! Was für eine tolle Jahreszeit! 🙂

  2. Wenn du Zeit und Lust hast kann ich dir das Rezept wärmstens empfehlen. Ist am nächsten noch besser! Saftig! Gschmackig! Schmackofatz!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s