Es war einmal ein Schal …

Letzte Woche habe ich von einer meiner lieben Schwestern einen Nähauftrag bekommen. Und zwar war es der Wunsch nach einer Sommerweste, die man sich morgens bzw abends schnell überwerfen kann. Nein, dieser Post wird jetzt nicht diesen Schwestern-Auftrag zeigen, aber das wozu es mich „inspiriert“ hat. Danke an meine Muse.

Also … ich war die Tage mal bei h&m. Erstens hab ich mir bei diesen Preisen gedacht „da ist der halbe Meter Stoff ja schon teurer als das ganze Kleid von dieser Stange mit all seinen Rüschen, Innenfutter, Knöpfen, Arbeitszeit und Pipapo …“ – aber das ist ein anderes Thema. Jedenfalls, hab ich einen Schal gesehen, mit einem schönen Blumenmuster und ganz fein gewebt. Gut, gekauft. Und dann kam die Transformation … ein super luftiger Schnitt ist die Superbia von Erbsünde und die hab dieses ebook hab ich mir dann auch geschnapp und den Schal zerschnitten und zu etwas neuem geformt. Wenns eben mal kühler ist im Sommer … seht her:

Superbia

Diesmal eine langärmlige Version mit wunderbaren Puffärmeln. Deshalb auch dieses Foto … (nein ich arbeite nicht an meinen Posen.). Darauf sieht man die Ärmel etwas besser.

Superbia2

Das gute Stück wird im Sommer sicherlich öfters ausgeführt …

Und der Schal war so riesig, dass ich wahrscheinlich noch ein Teil daraus nähen kann. Schau ma mal …

Advertisements

4 Gedanken zu “Es war einmal ein Schal …

    • Jetzt fühl ich mich fast gestresst … Musen sind da etwas zarter 😉
      Für Kollegin findet die Weste – das Foto zumindest – sehr schön!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s